Dr. Christian A. Caroli – د. كْرِسْتْيَان أ. كَارُلِي

Ptolemaios I. Soter

Caroli: Ptolemaios I. Soter (Coverbild)

Christian A. Caroli:

Ptolemaios I. Soter – Herrscher zweier Kulturen
 

Konstanz 2007 (badawi - artes afro arabica)
 

Umfang: XIV + 414 Seiten • Format: 24 x 17 cm • ISBN 13: 978-3-938828-05-2

Preis (bis 10/2015): EUR 59,99 (inkl. 7% MwSt.) • Preis (ab 11/2015): EUR 29,95 (inkl. 7% MwSt.)

 

 

C) Griechen, Makedonen, Ägypter und das ptolemaiische Königtum

II.) Ptolemaios I. als Pharao

Die Ptolemaier waren bekanntlich Fremdherrscher im eigenen Land. Deswegen waren sie zur Erhaltung ihrer eigenen Machtbasis auch auf das Wohlwollen der Ägypter angewiesen, die die absolute Mehrheit der beherrschten Bevölkerung darstellten. Dies wiederum bedeutete, daß sie sich auch den Anforderungen stellen mußten, die die Ägypter an ihre Herrscher stellten, und somit die Rolle und die Funktionen eines traditionellen Pharao übernehmen mußten.

Da Alexander der Große in der Ideologie der Epoche der Diadochen die Leitfigur, aber auch eine Legitimationsbasis darstellte und außerdem während seiner Anwesenheit in Ägypten zusätzlich erste Fakten für den Charakter der makedonischen Fremdherrschaft in Ägypten schuf, sollen zuerst seine Rolle und seine Legitimierung als Pharao behandelt werden (s. a) Alexander der Große und seine Legitimation als Pharao), bevor die Ausprägung der Rolle des Ptolemaios I. dargestellt wird (s. ‎b) Ptolemaios I. und seine pharaonischen Pflichten).

 

Diese Inhalte sind urheberrechtlich geschützt (UrhG) und dürfen nur nach expliziter Genehmigung der Rechteinhaber an anderer Stelle publiziert werden.