Dr. Christian A. Caroli – د. كْرِسْتْيَان أ. كَارُلِي

Ptolemaios I. Soter

Caroli: Ptolemaios I. Soter (Coverbild)

Christian A. Caroli:

Ptolemaios I. Soter – Herrscher zweier Kulturen
 

Konstanz 2007 (badawi - artes afro arabica)
 

Umfang: XIV + 414 Seiten • Format: 24 x 17 cm • ISBN 13: 978-3-938828-05-2

Preis (bis 10/2015): EUR 59,99 (inkl. 7% MwSt.) • Preis (ab 11/2015): EUR 29,95 (inkl. 7% MwSt.)

 

 

C) Griechen, Makedonen, Ägypter und das ptolemaiische Königtum

I.) Die Beziehung der Griechen und Makedonen zu Ägypten

Zu einer Betrachtung der Beziehung der Griechen und Makedonen zu Ägypten gehört an erste Stelle eine Darstellung darüber, wie sich Ägypten aus dem Blickfeld der Griechen und Makedonen darstellte. Denn hier befanden sich Griechen und Makedonen in einem Land, das sowohl in der Natur als auch in den Sitten erhebliche Unterschiede zu ihrer gewohnten Umgebung aufwies und somit sehr fremd wirkte. Diese Fremdheit verband sich neben einer gewissen Ablehnung natürlich zugleich mit einer gewissen Faszination, die dazu führen konnte, daß das Land unter Ausnutzung des Aspektes der Fremdartigkeit als Kulisse für Utopien diente (s. ‎a) Ägypten im Blickfeld der Griechen und Makedonen). Schließlich handelte es sich jedoch unter Ptolemaios I. nicht mehr um ein fernes utopisches Land, sondern um nächste alltägliche Realität, die gemeistert werden mußte, wollte man in diesem Land überleben. Daher wurde nun die Zusammenarbeit mit den Ägyptern zu einem wichtigen Alltagsfaktor (s. b) Die Zusammenarbeit).

 

Diese Inhalte sind urheberrechtlich geschützt (UrhG) und dürfen nur nach expliziter Genehmigung der Rechteinhaber an anderer Stelle publiziert werden.