Dr. Christian A. Caroli – د. كْرِسْتْيَان أ. كَارُلِي

Physikotheologie

As-Sabil-Sammelbände für Kulturpluralismus, Band 2: Das Aufeinandertreffen von Kulturen (Coverbild)

Christian A. Caroli:

Physikotheologie: Die Natur und ihre Wissenschaften als Glanz Gottes in der Frühaufklärung

 

publiziert in:

Mohamed BadawiChristian A. Caroli (Hrg.):

As-Sabil-Sammelbände für Kulturpluralismus;

Band 2: Das Aufeinandertreffen von Kulturen,

S. 177-230.
 

Konstanz 2009 (badawi - artes afro arabica)
 

Umfang: 230 Seiten • Format: 24 x 17 cm • ISBN 13: 978-3-938828-26-7

Preis (bis 10/2015): EUR 29,95 (inkl. 7% MwSt.) • Preis (ab 11/2015): EUR 14,95 (inkl. 7% MwSt.)

 

 

4. Die geschichtliche Entwicklung und die Hauptvertreter der Physikotheologie

4.1. Angelsächsische Vertreter

4.1.7. Jonathan Edwards und die Physikotheologie in Neu-England

Unter der Vermittlung des einflußreichen presbyterianischen Predigers, Missionars und College-Präsidenten Jonathan Edwards (1703-1758) fand die Physikotheologie in der Mitte des 18. Jahrhunderts eine breitgefächerte Verbreitung in den englischen Kolonien der neuen Welt. So wurde in den Bewegungen der Großen Erweckung und der New England Theology die Herrlichkeit der in der Natur vorkommenden Kreaturen als ein Mittel zur Verkündigung ihres Schöpfers angesehen.234 Das physikotheologische Denken besaß in der nordamerikanischen Erziehung in den Schulen und Sonntagsschulen im 18. und 19. Jahrhundert eine besondere Bedeutung, so daß dort die Ideen der Teleologie und des Theismus zu einer fundamentalen Grundweltanschauung führten, die bis heute in Geist, Haltung und Optimismus der Nordamerikaner ihre Nachwirkungen aufzeigen.235

 

 

Anmerkungen:

234 Philipp (1957), p. 28.

235 Philipp (1957), p. 32.

 

Diese Inhalte sind urheberrechtlich geschützt (UrhG) und dürfen nur nach expliziter Genehmigung der Rechteinhaber an anderer Stelle publiziert werden.