Dr. Christian A. Caroli – د. كْرِسْتْيَان أ. كَارُلِي

Die Nihal European University in Sudan

Konzept zur Gründung einer europäischen Universität im afrikanisch-arabischen Raum – Die Nihal European University in Sudan (Coverbild)

Planungskommission der Nihal European University in Sudan (Hrg.):

Konzept zur Gründung einer europäischen Universität im afrikanisch-arabischen Raum – Die Nihal European University in Sudan (dt./engl.)
 

Konstanz 2007 (badawi - artes afro arabica)
 

Umfang: 119 Seiten dt. + 113 Seiten engl. • Format: 21 x 14,8 cm (A5) • ISBN 13: 978-3-938828-16-8

Preis (bis 10/2015): EUR 24,99 (inkl. 7% MwSt.) • Preis (ab 11/2015): EUR 14,95 (inkl. 7% MwSt.)

 

 

Konzept – Teil D: Einrichtungen, Verfassung und Organe der Nihal European University in Sudan

III.) Institute

f) Institut für im Sudan beheimatete Kulturen

Das Institut für im Sudan beheimatete Kulturen bildet in gewisser Hinsicht eine Parallele zu dem Institut für Kulturpluralismus und interkulturelle Kommunikation, konzentriert sich jedoch auf den Bereich des Sudan, der dort beheimateten Kulturen und des kulturpluralistischen Zusammenlebens innerhalb des Landes. Dementsprechend wird das Institut ebenfalls von der Geisteswissenschaftlichen Fakultät betreut, um ebenfalls die interdisziplinäre Arbeit über die Fakultätsgrenzen hinweg zu einem ihrer Ziele zu erklären.

Das Institut hat die Aufgabe im Zusammenwirken von Geisteswissenschaftlern und interessierten Wissenschaftlern anderer Fakultäten die im Sudan beheimateten Kulturen zu untersuchen und zu fördern. Dabei sollen vor allem empirische Methoden angewendet werden.

Die Forschungsschwerpunkte zu verschiedenen Kulturkreisen können in verschiedenen Disziplinen gesetzt werden:

  • Kulturwissenschaft
  • Anthropologie
  • Ethnologie und Volkstum
  • Sprach- und Literaturwissenschaft
  • Geschlechterforschung
  • Soziologie und Politikwissenschaft
  • Geographie
  • Geschichte
  • Archäologie
  • Interdisziplinär angelegte Projekte sollen ebenfalls stattfinden

 

Neben der Anregung und dem Begleiten von Forschungsprojekten soll sich das Institut dafür einsetzen, das öffentliche Bewußtsein für die einheimischen Kulturen des Landes zu stärken. Die Aktivitäten des Instituts sollen der Kulturbewahrung und -entwicklung dienen, ein friedliches Zusammenleben der unterschiedlichen Volksgruppen fördern und kulturelle Identität und Pluralität bekräftigen. Es soll das Kulturleben im Sudan durch die Darstellung in Medien zur Geltung bringen, sowie die Vermarktung von Kulturen im Bereich des Tourismus unterstützen.

Durch die Organisation von Vorträgen, Seminaren, Workshops und Kolloquien mit Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Politik und Kultur des Sudan und des Auslands soll ein Netzwerk aufgebaut werden, in dem Einrichtungen der Nihal European University in Sudan sowie öffentlich-rechtliche und private Institutionen gemeinsame Forschungsziele verfolgen.

In Zusammenarbeit mit sudanesischen Kultureinrichtungen soll das Institut eine kulturelle Renaissance fördern. Mit seiner Arbeit soll es zudem ermöglichen, daß die Nihal European University in Sudan einen Beitrag zum kulturellen Angebot des Großraums Khartum leisten kann.

 

Die offizielle Internetpräsenz dieses Projektes finden Sie unter http://www.nihal.org.

Diese Inhalte sind urheberrechtlich geschützt (UrhG) und dürfen nur nach expliziter Genehmigung der Rechteinhaber an anderer Stelle publiziert werden.